Haltestellen im Landkreis Hildesheim

Die Verkehrsunternehmen im Landkreis Hildesheim haben ein neues Informationskonzept an den ÖPNV Haltestellen der Region eingeführt. Ziel ist es, durch eine einheitliche Benutzeroberfläche und ein optisch ansprechendes modernes Erscheinungsbild die Wiedererkennbarkeit im Landkreis Hildesheim zu gewährleisten und für die Fahrgäste den ÖPNV weiter attraktiv zu gestalten.

Nachdem für die Beschaffung der neuen Haltestellenmasten für die Verkehrsunternehmen RVHI Regionalverkehr Hildesheim GmbH (RVHI) und Rizor GmbH & Co. KG (Rizor) die Finanzierung durch den Landkreis gesichert werden konnte, wurde ein Teilnehmerwettbewerb durch den RVHI durchgeführt und der Auftrag für die Lieferung der neuen Haltestellenschilder erteilt. Für diese Investition in das neue Haltestellensystem stellt der Landkreis Hildesheim Fördergelder zur Verfügung. Hierbei handelte es sich um zweckgebundene vom Land zur Verfügung gestellte Regionalisierungsmittel zur Verbesserung des ÖPNVs.
Bis Ende 2015 wurden die knapp 900 Haltestellenschilder im Landkreis durch das neue Layout ersetzt. Es zeigt wie wichtig es dem Landkreis ist, dass in dieser Region dem ÖPNV ein hoher Stellenwert zukommt und auch großer Handlungsbedarf besteht.
Kai Henning Schmidt, Geschäftsführer des RVHI erklärt: „Besonders markant ist der optisch hohe Wiedererkennungswert. Die Haltestellenschilder bringen außerdem eine Reihe von Informationsvorteilen gegenüber den alten Schildern mit sich.“ In Zukunft sollen nämlich Informationen zum Tarif, zum Liniennetz, die Nachtbusfahrpläne und andere wichtige Details zum ÖPNV an den Haltestellen gegeben werden.
Im Vorfeld der Ausschreibung hatte der RVHI zusammen mit dem Aufgabenträger Landkreis Hildesheim und dem Verkehrsunternehmen Rizor das Haltestellenprogramm weiter entwickelt, um die Qualität der Kunden- und Fahrgastinformation an den Haltestellen nachhaltig zu verbessern. „Die verbesserte Darstellung und Lesbarkeit von Fahrplänen wird nicht nur dem zusätzlichen Informationsbedarf eines zukünftigen Tarifverbundes gerecht, sondern führt auch zum Abbau von Barrieren bei der Nutzung des ÖPNV. In Verbindung mit dem Haltestellenausbauprogramms des Landkreises wurde somit die Grundlage für einen zukunftsfähigen ÖPNV geschaffen werden“ so der ÖPNV Verantwortliche vom Landkreis, Jürgen Flory.

Die RVHI GmbH ist ein Tochterunternehmen des Landkreises Hildesheim. Zudem sind die Stadtwerke Hildesheim AG mit 24,9 Prozent am RVHI beteiligt.
Der RVHI beschäftigt derzeit 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon sind 116 Mitabeiter im Fahrdienst für Sie in unseren Bussen unterwegs. Der Regionalverkehr selbst verfügt über 40 eigene Fahrzeuge. Im Bereich Alfeld werden 14 Busse eingesetzt. Im Bereich Hildesheim fahren 26 Fahrzeuge. Zusätzlich werden noch ca. 60 Busse von privaten Subunternehmern im Auftrag des RVHI eingesetzt.
In den vergangenen Jahren hat der RHVI seinen Fuhrpark erheblich modernisiert und mehrere neue Busse in den Betrieb genommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.